Jahrgang ’75, verheiratet, 2 Kinder.
Wohn- und Arbeitsort: Hamburg-West.

Stationen

1996-1999 FH Niederrhein Krefeld und Institut für Grafikdesign Düsseldorf (Studium Kommunikationsdesign) | 1999-2003 VIVA/VIVA ZWEI | 2003-2006 Filmakademie Baden-Würtemberg in Ludwigsburg (Aufbaustudium „Film- & TV Design“) | 2006-2007 DMC – Design for Media and Communication | 2008-2009 Jung von Matt/next | 2009-2010 Deepblue Networks und Tempodome/ CTS Eventim | seit 2010 neben Erziehungszeiten selbstständig und als Freelancer tätig | seit Feb. 2017 fester freier Mitarbeiter bei ARD-Aktuell/ Tagesschau

Arbeitsweise

Innerhalb eines Designprozesses ist es häufig notwendig ungewöhnliche und komplizierte Wege zu gehen, um am Ende zu einer einfachen und starken Lösung zu gelangen.
Diese Wege gehe ich mit großer Leidenschaft. Selbstverständlich behalte ich das Budget fortwährend im Blick. Deshalb ist es mir wichtig, den Prozess eng mit Ihnen abzustimmen und Sie immer wieder miteinzubeziehen.

Mein Ziel ist es stets, Lösungen zu finden, die vor allem folgende Attribute erfüllen:

1. Einzigartigkeit

2. tragende Qualität/ Funktion

3. Nachhaltigkeit (fortwährende Aktualität)

Das richtige Zusammenspiel dieser drei Faktoren schafft einen dauerhaft starken Auftritt.
Die Einzigartigkeit sorgt hierbei für Unterscheidbarkeit und Authentizität und befähigt zum selbstbewussten (alleinstehenden) Markenauftritt.
Es sind vor allem positiv besetzte Eigenheiten, die Personen und Dinge besonders liebenswert erscheinen lassen.
Deshalb muss die Einzigartigkeit in eine hohe gestalterische, tragende Qualität gefasst werden und ihren individuellen Anforderungen entsprechend gut funktionieren.
Dies vermittelt Kompetenz.

Das hieraus resultierende Konstrukt sollte letztlich strategisch so gestaltet werden, dass es sich nicht ausschliesslich aus Elementen des aktuellen Zeitgeistes generiert, sondern seine Stärke aus seiner Einzigartigkeit bezieht um langfristig substanziellen Bestand zu haben.

Awards (u. A.)

ADC Global – Gold; ADC Deutschland – Auszeichnung; ADC Nachwuchswettbewerb – Auszeichnung; Eyes and Ears of Europe – Auszeichnung; First Move Award – 3. Platz